Fachbereich 9

Wirtschaftswissenschaften


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Freigabe von Kalendern

Zurück zur Übersicht

Outlook 2010

1. Öffnen Sie Microsoft Outlook.

2. Aktivieren Sie die Kalender-Ansicht.

3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Kalender, den Sie freigeben möchten. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Freigeben", anschließend auf "Kalender freigeben".

4. Es öffnet sich folgendes Fenster, in dem Sie den/die Empfänger eintragen.

5. Mit dem Button "Senden" schicken Sie die Freigabe ab.

6. Um die Berechtigungen für eine Person einzustellen, klicken Sie erneut mit der rechten Maustaste auf den Kalender und gehen wieder auf "Freigeben", anschließend auf "Kalenderberechtigungen".

7. Es öffnet sich folgendes Fenster.

Um Kalender für andere Personen freizugeben sind folgende Schritte nötig:

  • Hier können Sie auf den Namen einer Person klicken, dessen Berechtigungen Sie ändern wollen. Stellen Sie jetzt die Berechtigungen nach Ihren Wünschen ein, oder wählen Sie eine passende Einstellung aus der "Berechtigungsstufe". Bestätigen Sie am Ende Ihre Auswahl mit dem "Übernehmen"-Button. Haben Sie alle Einstellungen vorgenommen, klicken sie den "OK"-Button.
  • "Frei/Gebucht-Zeit": Der Empfänger sieht nur, ob ein Termin als "Gebucht", "Mit Vorbehalt" oder "Abwesend" eingetragen ist. Als "Frei" angelegte Termine werden beim Empfänger nicht angezeigt. Private Termine werden bei dieser Einstellung als "Gebucht" angezeigt.
  • "Frei/Gebucht-Zeit, Betreff, Ort": Der Empfänger sieht die Termine wie bei "Frei/Gebucht-Zeit" und erhält noch die Informationen, um was für einen Termin es sich handelt sowie wo er stattfindet. Private Termine werden auch als "Privater Termin" dargestellt, wobei hierzu keine Informationen zu dem Standort und dem Betreff übermittelt werden.
  • "Alle Details": Sieht beim Empfänger genauso aus wie bei "Frei/Gebucht-Zeit, Betreff, Ort", mit dem Zusatz, dass der Empfänger jetzt den Termin öffnen kann und die Beschreibung einsehen kann. Hier besteht auch wieder eine Ausnahme bei privaten Terminen.

Outlook 2016 und 2019

Die folgende Anleitung wurde auf Basis von Outlook 2010 erstellt, ist aber grundsätzlich auch für neuere Versionen gültig. Ggf. abweichende Schritte der neueren Versionen sind an entsprechender Stelle gekennzeichnet.

Es kann alles analog zur Version 2010 durchgeführt werden. Lediglich die Navigation der Kalender ist anders geworden.

Der 2. Schritt unterscheidet sich somit. In der unteren Leiste kann zwischen E-Mails, Kalender, Kontakten und Aufgaben navigiert werden. Das blau gezeichnete Symbol zeigt die aktuelle Ansicht.

Das Navigationsmenü in Outlook 2016

Zurück zur Übersicht