Fachbereich 9 - Wirtschaftswissenschaften

Forschungszentrum INSTITUT FÜR UMWELTSYSTEMFORSCHUNG


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Selbstselektion und PES-Auslegung

PES-Programme sind in der Regel so konzipiert, dass die Teilnahme freiwillig ist. Das heißt, dass Ökosystemmanager frei entscheiden können, ob sie sich für das Programm einschreiben und Zahlungen für die Erbringung von Ökosystemdienstleistungen erhalten wollen. Die Gestaltungsmerkmale eines PES-Programms können daher nicht nur das Niveau der Leistungserbringung durch die Teilnehmer beeinflussen, sondern auch die Entscheidung für die Teilnahme. Wir wollen untersuchen, ob Personen mit unterschiedlichen Eigenschaften (einschließlich verschiedener Arten von Präferenzen und Persönlichkeitsmerkmalen) von verschiedenen Arten von Anreizsystemen angezogen werden. Es ist wahrscheinlich, dass die Programmgestaltung die anfängliche Verteilung der Präferenzarten unter den Teilnehmern und damit die Gesamtleistung des Programms beeinflussen kann.